Kontakt

Das prominente Environ im westfälischen Rheine ist ein Leuchtturm im neuen Innovationsquartier direkt am Bahnhof und innovativer Standort für Dienstleistungen, innovatives Gewerbe und Gastronomie. Das G. Büter Bauunternehmen (Büter Bau) hat sich um den gesamten Rohbau gekümmert. Das ist ein Zeichen für die Kompetenz des Familienunternehmens in der Realisierung bedeutender städtebaulicher Projekte.

Mit Environ ist mitten im Innovationsquartier der westfälischen Stadt Rheine eine neue, hochwertige Büroimmobilie entstanden, die das bahnhofsseitige Gesicht des Innovationsquartiers nachhaltig prägt. Bauherr ist die Tacke Familienholding, verantwortlicher Architekt Kresings Architektur aus Münster – und das G. Büter Bauunternehmen (Büter Bau) hat sich um den gesamten Rohbau gekümmert. „Wir sind sehr glücklich darüber, dass wir uns an diesem renommierten und zukunftsorientierten Projekt in Rheine beteiligen durften. Das Environ ist ein herausragendes Bauvorhaben und prägend für das Stadtbild Rheines. Das Gebäude befindet sich in unmittelbarer Nähe des Bahnhofs und damit an prominenter Stelle. Das zeigt die Bedeutung des Environ für die Stadt und das Innovationsquartier als Standort für Dienstleistungen, innovatives Gewerbe und Gastronomie“, betont Gerrit Büter, Geschäftsführer von Büter Bau.

Das Environ steht schon dem Namen nach für Nachhaltigkeit und Umweltschutz. Schließlich ist der Begriff „environ“ dem Englischen entlehnt und steht für umweltgerechte Räume. Daher ist das Gebäude thermisch komplett regenerativ versorgt, wie es in der Projektbeschreibung heißt. Sämtliche Büroflächen sind mit regulierter Raumluft, also aktiver Be- und Entlüftung ausgestattet. Das führt zu einem optimalen Raumklima und fördert Gesundheit und Wohlbefinden. Zudem werden die Räume laut der Projektbeschreibung mittels modernster Abwasser- und Erdwärmenutzung gekühlt beziehungsweise erwärmt. Auch der Strom wird zu 100 Prozent aus Grünstromverträgen und eigenen Photovoltaikanlagen bezogen. Das verbessert natürlich die CO2-Bilanz erheblich.

Erfahrung im nachhaltigen, umweltorientierten Bauen

Mit solchen innovativen Versorgungskonzepten hat Büter Bau bereits Erfahrung: Es werden bereits alle Baustellen vollständig mit Ökostrom versorgt. Dafür hat Büter Bau das Ökostrom-Zertifikat für 100 Prozent klimaneutralen Strom von den nvb Nordhorner Versorgungsbetriebe erhalten. Bei dem lokalen Anbieter heißt es dazu: „Mit unserem fairKlima Stromtarif schützen Sie ganz einfach die Umwelt und schonen Ihren Geldbeutel. Der aus 100% Wasserkraft erzeugte Ökostrom ist zertifiziert und ohne Aufpreis erhältlich. Verbessern Sie die CO2-Bilanz und nutzen Sie den Strom mit gutem Gewissen.“ Damit schafft es das Bauunternehmen, sich in der Energieversorgung vollständig klimaneutral aufzustellen und wird dem Klimaschutz und einer innovativen Arbeitsweise im Sinne der Umwelt und der Nachhaltigkeit gerecht. „Durch unsere Erfahrung im nachhaltigen, umweltorientierten Bauen konnten wir uns bei Planung und Umsetzung des Environ-Rohbaus auf die Strategie des Bauherrn einstellen und den Nachhaltigkeitsansatz gezielt fördern“, betont Gerrit Büter.

Das Gebäude verfügt auch über eine innovative Abwasserwärmenutzung, die einzigartig in der weiteren Umgebung sein soll. Sie wird durch den Einbau eines 55 Meter langen Wärmetauschers in den Abwassersammler erzielt, welcher unter dem Gebäude verläuft und durch Abwasser aus dem Stadtteil Dorenkamp gespeist wird, und ist ein gemeinsames Projekt der Technischen Betriebe Rheine sowie den Stadtwerken Rheine und entspringt einer Initiative der Tacke Familienholding. Das Environ wurde nach dem sogenannten KfW 55 Standard errichtet. Das beschreibt ein Gebäude, das nur 55 Prozent so viel Energie benötigt wie ein vergleichbarer Neubau, der den maximal zulässigen Wert nach der Energieeinsparverordnung (EnEV) erreicht.

 Rheine: Environ als städtebauliches Leuchtturmprojekt

Auch architektonisch hat das Gebäude einiges zu bieten. Der viergeschossige Neubau inklusive Tiefgarage (mit 50 Stellplätze und E-Ladestationen) und Dachterrasse ist komplett barrierefrei, jedes Geschoss bietet flexibel teilbare Büroeinheiten von 220 bis 900 Quadratmeter. Der Umriss des Gebäudes weist keine rechten Winkel auf, nur runde Ecken. Ein begrüntes Atrium erstreckt sich über alle vier Geschosse. Die Dachterrasse mit südwestlicher Ausrichtung lädt dazu ein, die Arbeit nach draußen verlagern und dabei einen Blick über Rheine zu erhalten.

Das Environ gilt als Leuchtturm im gesamten Innovationsquartier Rheine auf den ehemaligen Flächen der Deutschen Bahn AG. Das Innovationsquartier Bahnhof Rheine in unmittelbarer Nähe zur Innenstadt und mit direkter Anbindung an den Bahnhof verläuft entlang der Lindenstraße und gliedert sich in die Bereiche „Entree“, „Mitte“ und „Süd“. Innerhalb der nächsten zehn Jahre soll das Areal zu einem lebendigen Treffpunkt der Stadt werden.

Rohbau durch Büter Bau: Partner von Investoren, Architekten und Kommunen

Das Environ bietet neben individuellen Flächen für moderne, nachhaltig versorgte Büro- und Praxisräume auch innovative Gemeinschaftsarbeitsplätze für Rheine und Umgebung. Unter dem Namen „co:viron“ ist ein innovativer Co-Working-Space für Freiberufler, Außendienstler, Selbstständige, Start-ups sowie kleine und mittelständische Unternehmen entstanden. In der Beschreibung dazu heißt es: „Unser Konzept ist auf ein kommunikatives Miteinander ausgelegt, das die gewünschte Privatsphäre berücksichtigt und auf Flexibilität beruht. Ziel ist es, in einer inspirierenden Umgebung wertvolle Kontakte zu knüpfen, um gemeinsam innovative Ideen zu entwickeln und umzusetzen.“ 

„Für uns ist das Environ ist Symbol für unsere Kompetenz in der Realisierung bedeutender städtebaulicher Projekte. Wir sind in der Grafschaft, im Emsland und in Westfalen sehr aktiv als Partner von Investoren, Architekten und Kommunen und können durch unsere Erfahrung und die erprobten Prozessabläufe eine schnelle Abwicklung garantieren. Auch unter komplexen Rahmenbedingungen wie beengten Platzverhältnissen, schwierigem Baugrund oder ungenügend gesicherter Nachbarbebauung erbringen wir die erforderliche präzise Vorplanung sowie die technisch ausgereifte Umsetzung vor Ort. Das bedeutet für Bauherren absolute Termin- und Kostensicherheit“, betont Gerrit Büter den Beitrag von Büter Bau.

 

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Adresse

G. Büter Bauunternehmen GmbH
Neuenhauser Straße 83
49824 Ringe